Das Fahrzeug ist noch nicht homologiert und nicht bestellbar. Der Verkauf startet in 2022.

Toyota GR 86 vor schönster Renn-Kulisse

FacebookLinkedInWhatsApp

Wo würde sich die Premiere eines Sport-Coupés besser eignen, als in dem geschichtsträchtigen Ort Goodwood? Einmal mehr ist Toyota hier Gast und zeigt auf dem alljährlichen „Festival of Speed“ erstmals den neuen GR 86 der Öffentlichkeit.

Goodwood, mehr als diesen Namen bedarf es eigentlich nicht, um bei Auto-Enthusiasten einen erhöhten Pulsschlag zu provozieren. Der kleine Ort in der englischen Grafschaft West Sussex gilt in der Szene als europäisches Mekka für Motorsportfans. Besonders dann, wenn sich einmal im Jahr zigtausende Menschen bei berühmten „Festival of Speed“ einfinden. Toyota ist wie gewohnt dabei – und feiert im Rahmen dieses Events die Weltpremiere des GR 86. Dabei können die Zuschauer die neue Generation des japanische Sportcoupés nicht nur beobachten, wie es von routinierten Fahrern um den berühmten Kurs von Goodwood getrieben wird, sondern sich später im sogenannten First Glance Paddock auch hautnah einen Eindruck verschaffen.

Erfolgsstory mit Tradition

Toyota und Tradition: 2012 hatte schon der Vorgänger des GR 86, der GT86, hier in Goodwood seinen großen Auftritt. Kompakt, leicht, Hinterradantrieb und verpackt in einer schnittigen Coupé-Hülle. Mit diesem Rezept fuhr sich der GT86 schnell in die Herzen seiner Fans. Mehr als 200.000 Einheiten konnten seitdem abgesetzt werden. Eine Erfolgsstory. Viele der GT86 waren sogar in diversen Motorsportaktivitäten zu sehen, darunter GT-Rennen, Rallyes und Markenpokale.

Der neue Toyota GR 86 entspricht in den Abmessungen nahezu seinem Vorgänger, wurde aber in seinen Kerneigenschaften detailliert verbessert. Beim Design sind deutlich die Spuren von TOYOTA GAZOO Racing zu erkennen, wie zum Beispiel die präzise gestalteten Aerodynamikteile wie Luftkanäle und Schwellerverkleidungen. Ebenso zeugen die MacPherson-Federbeine vorne und die Doppelquerlenker hinten von der Zusammenarbeit mit Toyota Gazoo Racing. Klar, dass der GR 86 daher auf breiten 18-Zöllern mit 215er-Reifen steht.

Agil, präzise und leistungsstark

Die Karosseriesteifigkeit konnten die Toyota Ingenieure um 50 Prozent erhöhen, was deutlich zu einem agileren Handling und präziserem Lenkverhalten führt. Und selbstverständlich wurde aufs Gewicht geachtet. Durch Einsatz von viel Aluminium (Dach und Karosserie) zählt der GR 86 nach wie vor in seiner Klasse zu den leichtesten Fahrzeugen. Statt zuvor eines Zweiliter-Motors sitzt nun ein 2,4-Liter-Vierzylinder-Boxer unter der Haube. Serienmäßig überträgt ein Sechsgangschaltgetriebe die Kraft an die Hinterräder. Für reichlich Fahrspaß ist also gesorgt.

Noch mehr Fakten zum Toyota GR 86 gibt es hier.

FacebookLinkedInWhatsApp
8. Juli 2021

Die Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen EU-Messverfahren (VO (EG) Nr. 715/2007) ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Gesetzl. vorgeschriebene Angaben gem. Pkw-EnVKV, basierend auf NEFZ-Werten. Die Kfz-Steuer richtet sich nach den häufig höheren WLTP-Werten.